Die Zertifizierung

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen jeder Branche zertifiziert werden, vom Ein-Mann-Betrieb bis hin zum Großunternehmen. Die Zertifizierung wird von verschiedenen Zertifizierungsstellen angeboten. Diese sind nicht-staatliche Dienstleistungsunternehmen, die wiederum durch eine übergeordnete Organisation, der Akkreditierungsstelle, überwacht werden.

Zur erstmaligen Zertifizierung muss sich das Unternehmen einem sog. Zertifizierungsaudit unterziehen. Dabei werden sehr detailliert alle Prozesse im Unternehmen unter die Lupe genommen. Nach erfolgreichem Audit wird ein international anerkanntes Zertifikat mit einer Gültigkeitsdauer von fünf Jahren ausgestellt. Innerhalb dieser Zeitspanne erfolgt ein jährliches Überwachungsaudit, bei dem etwas weniger detailliert geprüft wird. Nach fünf Jahren erfolgt dann die Rezertifizierung durch das Wiederholungsaudit.

Gründe für eine Zertifizierung

In einigen Branchen, wie beispielsweise in der Medizintechnik, der Lebensmittelherstellung oder der Luftfahrt ist die Zertifizierung nach einem QM-System Pflicht. Jedoch gibt es viele Firmen, die sich freiwillig dieser Aufgabe stellen und von der Einführung eines QM-Systems profitieren.

Generelle Vorteile eines zertifizierten QM-Systems sind:

  • Erhöhte Kundenzufriedenheit
  • Imagepflege & Wettbewerbsfähigkeit
  • Senkung der Prozess- und Reklamationskosten
  • Mitarbeitermotivation

Dazu kommen branchenabhängige Gründe, die eine Zertifizierung notwendig machen. Ist ein Unternehmen der Automobilindustrie oder Medizintechnik auf der Suche nach einem Lieferanten für Werkstoffe oder Bauteile, wird es mit Sicherheit Wert darauf legen, dass der Zulieferer ein funktionierendes QM-System aufweist.

Eine Zertifizierung lohnt sich also für nahezu jedes Unternehmen und die dafür anfallenden Kosten rentieren sich in der Regel. Unter bestimmten Bedingungen besteht die Möglichkeit der staatlichen Förderung für die QM-Beratung.

Advertisements