Datensicherung – aber sicher!

Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen vernachlässigen die Sicherung ihrer Daten, da sie den Zeitaufwand scheuen und sich nicht mit diesen Problemen beschäftigen möchten. Ohne automatisierte und umfassende Backups laufen die Unternehmen jedoch Gefahr, selbst beim kleinsten Zwischenfall alles zu verlieren. Tatsache ist, dass sowohl kleine Betriebe als auch Großunternehmen gleichermaßen ihre Daten rund um die Uhr schützen müssen.

Deshalb benötigen alle unternehmen unabhängig von Größe und Infrastruktur eine Lösung, die ihre wichtigen Daten und Anwendungen effektiv sichert und wiederherstellen kann. Dabei sollten sie nicht auf unterschiedliche Lösungen angewiesen sein, um Backups für alle Systeme zu erstellen.

In Ihrem Unternehmen müssen eine Menge Daten gesichert werden. Konfiguration, Überwachung, Pflege und Fehlerbehebung aller Datenquellen kann sich schnell zu einer Vollzeitbeschäftigung ausweiten. Mit dem Einsatz geeigneter Produkte lassen sich Backups für die gesamte Umgebung über eine zentrale Konsole verwalten und automatisieren.

Sichern Sie sämtliche Daten

Dies erscheint offensichtlich, doch ein effektives Disaster Recovery setzt voraus, dass Sie alle ihre Daten sichern. Sie kennen bestimmt den Ausspruch „Knapp daneben ist auch vorbei“. Dasselbe gilt für die Sicherung ihrer Daten. Manche Lösungen können mit der Schnelligkeit der heutigen Geschäftswelt nicht immer Schritt halten. Sie benötigen im besten Fall eine Backup-Lösung, die alle Daten genauso schnell erfasst und sichert, wie sie erstellt werden.

Fast alle wichtigen Daten gesichert zu haben nutzt wenig, wenn ausgerechnet die Daten, die nicht im Backup enthalten sind, wichtige geschäftliche Dateien enthalten. Und was hilft es Ihnen, wenn Ihre Lösung 23 Stunden lang Daten sichert, die benötigten Informationen jedoch in der 24. Stunde erstellt wurden?

Verschwenden Sie weder Zeit noch Speicherplatz damit, die gleichen Daten mehrmals zu sichern

Natürlich müssen Sie alle Ihre Daten sichern. Doch reicht es aus, sie nur einmal zu sichern. Die Sicherung identischer Dateien Tag für Tag oder aus mehreren Speicherorten ist eine ineffiziente Nutzung von Ressourcen. Dabei werden sowohl Zeit als auch Speicherkapazität verschwendet. Und der Backup- und Wiederherstellungsprozess wird unnötig kompliziert. Die Folge dieser Ineffizienz ist ein Verlust von Produktivität und Geld. Es gibt längst Lösungen, die redundante Backups vermeiden. So werden doppelt vorhandene Daten automatisch identifiziert und nur einmal gesichert.

Schützen Sie Ihre Backup-Daten

Die Sicherung Ihrer Daten reicht allein nicht aus. Sie müssen Ihre Backups auch schützen. Was passiert mit Ihren Daten, wenn Ihre Backups vor Ort gespeichert sind und eine Katastrophe eintritt? Sollte ein Feuer oder eine Überschwemmung die auf Ihren Computern gespeicherten Daten ruinieren, ist davon auszugehen, dass auch alle an diesem Standort aufbewahrten Backups dies nicht überleben. Bewahren Sie Ihre Backup-Daten daher an einem externen Standort auf. Dann können Sie darauf zugreifen, wenn Sie sie benötigen. Eine Möglichkeit ist es, die Backup-Daten auf Bändern oder externen Festplatten zu speichern, die dann regelmäßig an einen anderen Standort transportiert und dort gelagert werden. Diese Strategie birgt jedoch gewisse Risiken und ist außerdem nicht besonders praktisch. Ihre Daten könnten während des Transports verloren gehen oder gestohlen werden. Zudem ist der Transport der Daten zeit- und arbeitsaufwändig. Hinzu kommt, dass sich der Wiederherstellungsprozess unnötig verzögern kann, wenn Sie bei einem Notfall die Backups erst physisch von einem externen Standort herbeischaffen müssen. Das bedeutet, dass Ihr Geschäftsbetrieb für längere Zeit unterbrochen wird.

Alternativ dazu können Sie ihre Daten in einer Cloud – einem ausgelagerten Speicherplatz bei einem speziellen Service-Provider – gesichert ablegen. Aus datenschutzrechtlicher und IT-technischer Sicht ist diese Lösung mittlerweile auch etabliert und als sicher einzustufen, wenn entsprechende Vorkehrungen, getroffen sind, wie z.B. die Absicherung mit Hilfe eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrages.

Stellen Sie erst das wieder her, was Sie am dringendsten benötigen

Der wahre Test Ihrer Backup-Lösung findet erst dann statt, wenn Sie verlorene, beschädigte oder zerstörte Daten wiederherstellen müssen.

Stellen Sie sicher, dass ihre Lösung nachweislich gesicherte Daten zuverlässig wiederherstellen kann. Doch das ist noch nicht alles. Die Lösung sollte über flexible Funktionen verfügen, mit denen Sie Ihre wichtigsten Daten zuerst wiederherstellen können.

Bei der Wiederaufnahme des normalen Geschäftsbetriebs ist der Zeitfaktor entscheidend. Sie können Ihre Kunden und Ihr Unternehmen nicht so lange warten lassen, bis die Wiederherstellung eines kompletten Backups abgeschlossen ist. Mit entsprechenden Fertiglösungen können Sie zunächst nur die Dateien und Daten wiederherstellen, die Sie benötigen, um den Betrieb wiederaufzunehmen. Sie müssen also nicht erst warten, bis das komplette System wiederhergestellt ist, um wieder ins Geschäft zu kommen.

Datensicherheit für Exchange-Systeme

Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen den kontinuierlichen Betrieb Ihrer Exchange-Umgebung sicherzustellen und zeigen Ihnen auf, wie Sie bei einem Ausfall des Exchange Servers Ihre Daten schnellst möglichst wiederherstellen können.

1. Rüsten Sie auf RAID um. Das Speichern von Backups auf RAID-Festplattenspeichern schützt Ihre Microsoft Exchange Daten bei einem Festplatten-, Komponenten- oder Netzwerkausfall. Die RAID-Architektur sichert die Wiederherstellung aller Daten, somit müssen Sie sich keine Sorgen um den Verlust wichtiger Informationen machen. Anwendungen laufen weiter, die Produktivität Ihrer Mitarbeiter wird nicht beeinträchtigt.

2. Nutzen Sie vernetzte Speicherlösungen. Ein KMU benötigt genügend Flexibilität, um schnell und einfach die Kapazität für Speicherung oder Backup der Exchange-Daten zu erweitern. Eine vernetzte Speicherlösung ist leicht erweiterbar, um zusätzliche Kapazität zu schaffen. Sie ermöglicht Ihnen zusätzliche Festplatten zu installieren oder auf Festplatten mit höherer Speicherkapazität aufzurüsten.

3. Nutzen Sie iSCSI. iSCSI ist die optimale Anwendung für die meisten KMUs. Die Lösung gewährleistet niedrige Kosten, indem sie Kabel mit gängigen GigE-Ports und -Schaltern benutzt, die für die meisten IT-Abteilungen einfach zu installieren und zu konfigurieren sind. Teure Switches und Kabel wie bei Fibre Channel sind nicht nötig, zudem sind für die Installation und Verwaltung von Fibre Channel zusätzliche Fachkenntnisse erforderlich. Bei Umgebungen mit einer kontinuierlich hohen Leistungsfähigkeit ist Fibre Channel allerdings die bessere Wahl.

4. Sorgen Sie für eine hohe Verfügbarkeit. Bei einem Serverausfall benötigen Sie einen Ausfallplan, um Daten schnell wiederherzustellen. Am einfachsten stellen Sie zwei Exchange-Server auf, die durch gemeinsame Speicherung miteinander verbunden sind. Fällt ein Server aus, können Anwender auf den zweiten Server umgestellt werden, der auf die Speichergruppen des ausgefallenen Servers zugreift. Die Exchange Services operieren dann mit minimaler Unterbrechung weiter.

5. Schützen Sie alles. Nutzen Sie eine Backup- und Restore-Software, die Schutz für Exchange auf drei Ebenen bietet. Auf der höchsten Ebene, müssen Sie Sicherheitskopien der Betriebssystemeinstellungen erstellen, die den Server schützen. Außerdem sollten Sie eine CD für die Wiederherstellung des Servers im Katastrophenfall erstellen. Die nächste Ebene beinhaltet die Exchange-Anwendung, inklusive Datenbank und den Einstellungen der Anwendungen. Auf der Postfachebene sollte Ihre Backup-Software in der Lage sein, schnelle Backups auszuführen, indem nur neue und geänderte E-Mail-Nachrichten in jeden Backupvorgang einbezogen werden.

6. Automatisieren Sie die Wiederherstellung Ihres Exchange-Servers. Wählen Sie eine Backup-Software, die den Wiederherstellungsprozess einer individuellen E-Mail, dem Postfach eines Benutzers oder eines Exchange-Servers einfach ermöglicht, ohne dass Sie zu einem Exchange-Experten werden müssen.

7. Nutzen Sie die Festplatte-Technologie für schnelle Backups und Wiederherstellungen. Schützen Sie Ihren Exchange-Server in kürzerer Zeit, indem Sie Disk-basierte Systeme für das Backup nutzen. Nutzen Sie diese täglich für einfachere, schnellere und verlässlichere Backups und Restores. Für die Speicherung von Daten über verschiedene Standorte hinweg, verwenden Sie den schnellen Datenfluss von Festplatte auf Backup-Bänder, ohne das System, Nutzer oder das Netzwerk zu beeinträchtigen. Außerdem können Sie so schnell die aktuellsten Backups direkt von der Festplatte wiederherstellen.

8. Benutzen Sie zwei Sätze von Backup-Bändern. Wählen Sie eine Backup-Software, die es Ihnen erlaubt, zwei Sätze von Bändern zu erstellen. Behalten Sie einen Satz für Backups und Restores in Ihren Büros. Lagern Sie den anderen Satz aus Sicherheitsgründen und für die Langzeitarchivierung außer Haus.

9. Schützen Sie die extern gelagerten Bänder durch AES-Verschlüsselung. Schützen Sie die extern gelagerten Backup-Medien mit 128-bit- oder 256-bit–AES-Verschlüsselung, um einen unberechtigten Zugriff auf Exchange-Daten oder gestohlener Backup-Medien zu verhindern. Eine AES-Verschlüsselung garantiert die Einhaltung von gesetzlichen und internen Vorschriften für den Datenschutz. Viele Stellen verlangen von Ihren Geschäftspartnern Beweise dafür, dass Ihre Backupdaten geschützt sind.

Fazit

Wenn Sie Ihre Daten nicht richtig sichern, können diese für immer verloren gehen. Mit einer entsprechenden Lösung wird die Sicherung Ihrer wichtigen Daten einfacher. Ihre geschäftskritischen Daten sind geschützt und Sie und Ihre Mitarbeiter haben mehr Zeit für das, was Sie am besten können – ihren eigentlichen Aufgaben nachgehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s